FANDOM


TAWS
www.taws.ch
Motto TAWS - The Amiga Workbench Simulation
Beschreibung Simulation der Amiga Workbench 1.x - 4.1 im Webbrowser
Registrierung nein
Sprachen deutsch, englisch, französisch, italienisch, spanisch, russisch, polnisch
Eigentümer Michael Rupp
Urheber Michael Rupp
Erschienen 6. März 2001
Status aktiv
TAWS Preferences

TAWS: Preferences (Google Chrome)

TAWS Utilities

TAWS: Utilities (Mozilla Firefox)

TAWS AESC

TAWS: Amiga Early Startup Control (Safari)

TAWS Kickstart

TAWS: Kickstart (Opera)

TAWS JavaScript-Guru-Meditation

TAWS: Guru Meditation (IBrowse)

Der Begriff TAWS entsteht aus den Anfangsbuchstaben des Projekttitels The Amiga Workbench Simulation und ist eine rein auf JavaScript basierende Simulation der Amiga Workbench. Ziel des Projekts ist das möglichst exakte Look and Feel aller Versionen dieses Betriebssystems im Browser nachzubilden. Dem Benutzer soll möglichst das Gefühl vermittelt werden, einen realen Amiga Computer zu bedienen.

Entstehung Bearbeiten

Bereits im Jahr 2000 gab es zahlreiche Webseiten von Fans des Amiga-Betriebssystems, welche ansatzweise das Aussehen der Workbench nachbildeten. Zumeist beschränkte sich dies auf die statische Navigation der Seite, welche Piktogramme in einem Workbench-like Fenster darstellten. Michael Rupp, der Autor von TAWS, dachte sich, dass es mittels DHTML möglich sein sollte, weitere Funktionalitäten der Workbench darzustellen, wie beispielsweise das Verschieben der Fenster und Piktogramme oder das Öffnen, Schließen und Größenänderung der Fenster. Dabei konzentrierte er sich anfangs ausschließlich auf den Internet Explorer (damals in der Version 5), da ihm die IE-spezifischen DHTML-Möglichkeiten (insbesondere die Drag'n'drop-Event-Handler) als besonders hilfreich erschienen. Am 6. März 2001 wurde das erste öffentliche Release mit der Version 0.5 publiziert. Die kurz darauf erschienene Version 0.5.5 lässt sich auch heute noch mit Internet Explorer 11 betrachten, nachdem man in den 'F12 Entwicklertools' den Dokumentmodus '5' aktiviert hat. Als Ausgangslage wurde die Workbench-Version 3.5 verwendet.

Entwicklung und Meilensteine Bearbeiten

Version Datum Meilensteine
0.5 06.03.2001 Drei frei verschiebbare Piktogramme, welche beim Anklicken die Grafik wechseln und bei Doppelklick jeweils ein Fenster öffnen, welches wiederum frei verschiebbar ist durch Ziehen der Titelzeile, wobei das Fenster während dem Ziehen als schwarzer Rahmen dargestellt wird. Über das Symbol oben links wird ein Fenster geschlossen, Das 1. Symbol oben rechts wechselt zwischen 2 Fenstergrößen, das 2. Symbol bringt das Fenster abwechselnd in den Vordergrund oder Hintergrund. Über das Symbol unten rechts kann die Fenstergröße per Drag'n'drop verändert werden, wobei es dann wieder als schwarzer Rahmen dargestellt wird. Doppelklick auf einem Fenster bringt es in den Vordergrund (ClickToFront).
0.5.5 März 2001 Kompatibilität mit Internet Explorer 5.5
0.7 26.03.2001 Menü (via rechter Maustaste), Voreinsteller-Programm Preferences (inkl. der Simulation der BOOPSI-Elemente CheckBox und Button), wobei die Einstellungen mittels eines Cookies gespeichert und beim nächsten Mal wieder geladen werden.
0.8 10.10.2001 Piktogramme in und aus Fenster verschiebbar, Scrollen des Fensterinhalts über die Pfeil-Symbole, englische Lokalisierung, Simulation des Cycle-Gadgets in den Preferences
0.9 09.06.2009 Komplette Code-Überarbeitung, Kompatibilität mit Mozilla Firefox, dynamische Erzeugung von Schubladen (= Verzeichnisse), Unterstützung von Tastaturkürzel für die Menübefehle, Fenster-Scrollbalken, Drag'n'drop von Piktogrammen auf Schubladen-Piktogramme, Amiga-Mauszeiger
0.10 04.10.2009 OS-Auswahl 3.1 oder 3.5, Kopieren von Piktogrammen beim Drag'n'drop auf ein anderes Laufwerk, Unterstützung der meisten Menübefehle, Simulation der Message-Requester, optimierter Standard-Look
0.11 18.11.2009 Erste echte Applikation: Clock, Simulation der Trashcan-Funktionalität, unterschiedliche Piktogramm-Sets
0.12 07.02.2010 Voreinsteller-Programm Palette (inkl. der Simulation des Color Wheels)
0.13 27.08.2010 Kompatibilität mit Opera und auf WebKit basierende Browser wie Safari, Google Chrome und OWB, Applikation MultiView für die Anzeige von HTML, Text und der vom Browser unterstützten Grafik-Formate (JPEG, PNG, GIF, etc.).

Am 28.09.2010 wurde TAWS in den Google Chrome Experiments[1] aufgenommen.

0.14 05.11.2010 Tastatur-Steuerung der Workbench, Simulation einer Guru Meditation, Simulation der Disk-Kapazität und Visualisierung derselben in einer Füllstandsanzeige des jeweiligen Root-Fensters.
0.15 20.01.2011 Simulation des Verhaltens einer schreibgeschützten Disk, Fenster-Layouts
0.16 10.04.2011 Simulation von AmigaOS 1.2, entsprechende Piktogramm-Sets und Fenster-Layouts, Presets
0.17 30.07.2011 Kompletter AmigaGuide-Interpreter, mittels des Programms Parse AmigaGuide kann AmigaGuide-Quelltext eingegeben und das Resultat im Browser betrachtet werden.
0.18 18.12.2011 Voreinsteller-Programm MagicMenuPrefs inkl. Live-Vorschau, italienische Übersetzung durch Giulio Di Meglio, serverseitige Einbindung der klassischen Topaz-Schriften, Reaktion beim Laden von inkompatiblen Browsern wie Netscape oder alten Versionen von Mozilla.
0.19 04.03.2012 Erweiterung der Preferences- und Palette-Programme für die Annäherung an das Aussehen von AmigaOS 4.x inkl. dementsprechender Presets.
0.20 08.08.2012 Erweiterung der MagicMenuPrefs- und Palette-Programms für die Annäherung an das Aussehen von AmigaOS 4.x.
0.21 18.02.2013 Kompatibilität mit Safari für iPhone (komplette Touch-Bedienung der Workbench), Simulation des Amiga Early Startup Control Menüs, neuer Standard-Look à là AmigaOS 4.1, URL-Parameter, Unterstützung von Audio-Formaten in MultiView (mittels HTML5 <audio>).
0.22 11.07.2013 Kompatibilität mit Internet Explorer 10, russische Übersetzung durch Eugene aGGreSSor Sobolev, Abbrechen von Drag'n'drop-Operationen mittels rechter Maustaste.
0.23 02.01.2014 Simulation aller bislang noch fehlenden AmigaOS-Versionen und deren Eigenheiten, Kompatibilität mit Internet Explorer 11 und den Qt-basierten Browsern QtWeb und Internet Surfboard, Anzeige der Kickstart-Animation, falls die Boot-Partition HD0 via Amiga Early Startup Control deaktiviert wird, Programm PayPal-Donation.
0.24 01.12.2014 Anpassung des Aussehens der GUI-Elemente an OS 4.x, neues Piktogramm-Set BetterWB, neuer Preset-Parameterwert random, um ein zufälliges Preset zu laden.
0.25 25.05.2015 Diverse Anpassungen an OS 4.1 Final Edition. Neues Preset OS 3.9 AmiKit inkl. der dazu nötigen Anpassungen in den Preferences, spanische Übersetzung durch Gutierrez Guirado, Unterstützung für Internet Explorer 8 und 9 entfernt und dadurch den Code optimiert, Unterstützung für externe Links in AmigaGuide-Dateien.
0.26 13.06.2016 Simulation der AmigaShell (bzw. CLI), Kompatibilität mit Microsoft Edge, neues Preset OS 4.1 FE.
0.27 22.06.2017 Anzeigen von lokalen Dateien in MuliView mittels Öffnen-Dialog oder Drag'n'Drop in ein bereits geöffnetes MultiView-Fenster.
0.28 01.09.2017 Neues Preset OS 3.9 AmiKitX inkl. der dazu nötigen Anpassungen in den Preferences, polnische Übersetzung durch Marcin 'Piana' Pianka, überarbeitetes Aussehen der ListBox-Scrollbar für die Stile Dünn und Dünnes XEN.
0.29 19.02.2018 Französische Übersetzung durch Claude 'Amiguy' Malter, Boot-Animationen im OS 1.x- und OS 2.x-Modus inkl. Abbrechen mittels Ctrl-D und Fortsetzen mittels LoadWB, Boot With No Startup-Sequence im Amiga Early Startup Control, Unterstützung der Shell-Commands LoadWB, Wait, NewCLI und NewShell und der Variabeln $kickstart und $workbench.

Browser-Unterstützung Bearbeiten

TAWS wird vom Autor grundsätzlich nur mit den zum Zeitpunkt eines Releases jeweils aktuellen Browser-Versionen getestet. Unterstützt und getestet werden folgende Browser:

Bei älteren Browsern, welche nicht oder nicht genügend über Unterstützung der notwendigen Technologien wie JavaScript, CSS oder DOM verfügen, führt der Seitenaufruf zu einer passenden Simulation einer Guru Meditation. Dies wurde mit folgenden Browsern getestet:

Presets Bearbeiten

Presets gibt es seit Version 0.16 und entsprechen Themes: Mittels eines einzigen Doppelklicks können damit vorgegebene Definitionen für Preferences, Palette und MagicMenu Prefs geladen werden. Folgende Presets stehen zur Verfügung:

URL-Parameter Bearbeiten

Ab Version 0.24 kann TAWS optional mit den folgenden URL-Parametern aufgerufen werden:

Parameter Mögliche Werte Beschreibung
preset OS 1.0, OS 1.2, OS 1.3, OS 2.0, OS 3.1 plain, MagicWB XEN, OS 3.5 XEN, OS 3.9 AmiKit8, OS 3.9 AmiKitX, OS 3.9 nice, OS 4.0, OS 4.1, OS 4.1 FE, Boing Glow, random Lädt beim Start automatisch das entsprechende Preset, die Gross-/Kleinschreibung der Werte wird ignoriert (case insensitiv), statt des Leerschlags kann alternativ auch der Unterstrich '_' verwendet werden.
noforce Falls angegeben, gelten eventuelle vom Benutzer via Cookie gespeicherte Einstellungen stärker als der preset-Parameter.

Beispiel: http://www.taws.ch/WB.html?preset=os_1.3&noforce

Fremdkomponenten Bearbeiten

Als einzige JavaScript-Fremdkomponente wurde bis inkl. der Version 0.24 ExplorerCanvas[2] eingesetzt, um die <canvas>-Funktionalität für Internet Explorer 8 bereitzustellen, welche in der Applikation Clock verwendet wird. Ab Version 0.25 wurde die Kompatibilität mit Internet Explorer 8 und 9 entfernt, so dass auch ExplorerCanvas nicht mehr notwendig ist.

Zukunft Bearbeiten

Der Hauptfokus des Autors liegt auf der Implementierung von momentan in der Simulation noch fehlender Funktionalität der Amiga Workbench, insbesondere der weiteren Anpassung an den Look von AmigaOS 4.1.

Im Beta-Stadium befinden sich aber auch einige server-seitige PHP-Skripts, um mittels AJAX den Inhalt eines Verzeichnisses auf dem Webserver dynamisch auszulesen und in der simulierten Workbench abzubilden. Mittels der Applikation MultiView können so Bild-, Text-, HTML-, AmigaGuide- und Audio-Dateien online angezeigt werden. Bei aktiviertem Admin-Modus werden die folgenden Datei-Operationen nicht mehr nur simuliert, sondern real auf dem Server-Verzeichnis ausgeführt:

  • Kopieren
  • Verschieben
  • Löschen
  • Umbenennen
  • Neue Schublade anlegen (Verzeichnis erstellen)
  • Fixieren (Speichern der Piktogramm-, Fenster-Position und Fenster-Größe)
  • Position freigeben

Bei deaktiviertem Admin-Modus kommt beim Aufruf einer dieser Funktionen die Meldung, dass die Disk schreibgeschützt sei.

Damit wird auch ein praktischer Einsatz von TAWS möglich, neben dem reinen just-for-fun Gedanken.

Auf TAWS basierende Webseiten Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. TAWS bei Google Chrome Experiments
  2. ExplorerCanvas auf sourceforge.net

Ähnliche Projekte Bearbeiten

Wikidata-logo Im Wikidata-Objekt Q15679934 befinden sich offene Daten zum Thema und Links zu Wikimedia-Projekten.
Info Sign  Dieser Wikipedia-Artikel wurde gemäß GFDL bzw. CC-by-sa mit allen Versionen importiert.