FANDOM


Sones GraphDB
Entwickler sones GmbH
Aktuelle Version 2.0
(11 Mai 2011)
Betriebssystem Plattformunabhängig
Kategorie Datenbank
Lizenz AGPL, Kommerziell
Deutschsprachig ja
http://www.sones.com

GraphDB ist eine Datenbank, deren Modellierungskonzept auf gewichteten Graphen basiert (Graphdatenbank). Sie wurde von der Firma sones in Erfurt und Leipzig entwickelt. Die Open Source Edition ist seit Juli 2010 verfügbar [1]. Die kommerziell verfügbare Enterpriseversion verfügt über einen erweiterten Funktionsumfang.

GraphDB wurde komplett in C# entwickelt und läuft sowohl auf der .Net-Platform von Microsoft als auch auf der Open Source-Reimplementierung Mono.[2][3]

GraphDB wird als SaaS auf der Microsoft Azure Cloud-Plattform zur Verfügung gestellt.[4]

Funktionalität Bearbeiten

Indexfreie Adjazenz Bearbeiten

Graphdatenbanken, wie die sones GraphDB, erfüllen das Paradigma der indexfreien Adjazenz. Dies bedeutet, dass es nicht notwendig ist, einen globalen Index für die Beziehungen zwischen Knoten/Entitäten zu verwalten. Die vernetzten Objekte besitzen direkten Verweis auf Ihre adjazenten Nachbarknoten.

Handling von semi-strukturierten Daten Bearbeiten

Mitte der 90er Jahre wurde der Ansatz der semi-strukturierten Daten etabliert. Er begründet sich in der Tatsache, dass viele Anwendungsgebiete eine strukturierte Tabellenstruktur aufgrund zu komplexer Informationscharakteristik kaum zulassen. Beispiele für solche Problem-Domänen sind in der Bioinformatik oder dem SemanticWeb zu finden. Die sones Graphdatenbank ist in der Lage, unstrukturierte Properties an beliebigen Knoten des Graphen zu speichern und abzufragen. Weiterhin ist es möglich, ein unstrukturiertes Datum zu einem strukturierten zu transferieren und vice versa.

Dynamische Typ-Erweiterung Bearbeiten

Eine weitere Eigenschaft ist die performante und dynamische Erweiterbarkeit der strukturierten Daten an Knoten und Kanten zur Laufzeit. Innerhalb kürzester Zeit können an Vertextypen problemlos zusätzliche Properties angelegt oder gelöscht werden. Dabei ist die Menge von Knoten irrelevant.

Graph Query Language Bearbeiten

Die sones GraphQL ist eine benutzerfreundliche domänenspezifische Sprache und kann als „SQL für Graphen“ angesehen werden. Die Nähe zu SQL ist Absicht und macht so den Umstieg für Entwickler/Consultants komfortabel. Sie ermöglicht Abfragen auf dem Property Hypergraph der sones Graphdatenbank und kann durch Plugins, wie Funktionen oder Aggregate, dynamisch zur Laufzeit erweitert werden.

Lösung des objektrelationalen Abbildungsproblems Bearbeiten

Die sones GraphDB löst diese Herausforderung, da sie ein objektorientiertes Konzept implementiert. Dies hat eine bessere Integration in objektorientierte Sprachen zur Folge, da kein O/R Mapper benötigt wird.

Schnittstellen Bearbeiten

REST API Bearbeiten

Neben einer Fülle an Schnittstellen (z.B. Java, C#, WebShell, WebDAV) auch eine REST API. Diese ermöglicht die unkomplizierte Interaktion mit state-of-the-art Web Technologien. So genügt ein REST-Aufruf um CRUD-Operationen direkt auf der Datenbank auszuführen.

Traverser API Bearbeiten

Die Traverser API ermöglicht die Analyse von Daten mit lokalem Bezug. Ausgehend von einer Menge an Knoten (lokaler Bezug) können Nachbarknoten rekursiv (breadth/depth first) untersucht werden.

Architektur Bearbeiten

GraphDB

GraphDB Architektur

Die sones GraphDB ist modular aufgebaut und besteht aus 4 Applikationsschichten. Die StorageEngines bilden die Schnittstelle zu verschiedenen Speichermedien. Das GraphFS übernimmt die Aufgabe der Serialisierung und Deserialisierung der Datenbankobjekte (Knoten und Kanten) und bedient die verfügbaren StorageEngines. In der GraphDB sind die eigentliche graphenorientierte Datenbanklogik, sowie alle Datenbank - spezifischen Funktionalitäten implementiert. Das GraphDS stellt Schnittstellen zur Benutzung der Datenbank bereit. Die Schnittstellen zwischen den Applikationsschichten sind generisch, um Komponenten unabhängig voneinander aktualisieren zu können.

Sonstiges Bearbeiten

Die sones GmbH ist Mitglied der Open Source Business Alliance, GraphDB ist Bestandteil des Open Source Solution Stacks.

Mit Beschluss des Amtsgerichtes Leipzig vom 1. Januar 2012 (Az. 403 IN 2854/11) wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der sones GmbH eröffnet. Mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens ist die Verwaltungs- und Verfügungsmacht über das Vermögen der Firma auf den Insolvenzverwalter übergegangen.[5][6] Am 2. März 2012 teilte der Insolvenzverwalter mit, dass das Produkt GraphDB verkauft werden soll.[7]

Weblinks Bearbeiten

Referenzen Bearbeiten

  1. Ankündigung der Open Source Version auf Heise
  2. Mono Release Notes 2.8 mit Verweis auf GraphDB
  3. .NET versus Mono Benchmark
  4. Azure SaaS Ankündigung auf Heise
  5. Information des Insolvenzverwalters. Website der sones GmbH, abgerufen am 18. April 2012
  6. Amtsgericht Leipzig: Öffentliche Bekanntmachung. (PDF; 28 kB) Aktenzeichen: 403 IN 2854/11
  7. Pressemitteilung des Insolvenzverwalters: Die GraphDB der insolventen sones GmbH steht zum Verkauf. Mittelstands-Anzeiger vom 2. März 2012
Info Sign  Dieser Wikipedia-Artikel wurde gemäß GFDL bzw. CC-by-sa mit allen Versionen importiert.
Wikidata-logo Im Wikidata-Objekt Q2301321 befinden sich offene Daten zum Thema und Links zu Wikimedia-Projekten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.