FANDOM


Computer-/Videospiel
TitelMonkeys of Doom
EntwicklerWilko Winkelmann
PublisherGo Ape Entertainment
Erstveröffent-
lichung
5. Dezember 2006 (Windows), 22. April 2010 (Symbian), 26. Juli 2010 (Android)
Plattform(en)Windows, Symbian, Android
GenreEgo-Shooter, Handyspiel
LizenzQuelltext der Engine ist lizenziert unter der GNU GPL
SpielmodiEinzelspieler, Mehrspieler: Internet, LAN, WLAN (Windows), Internet, WLAN (Symbian, Android)
SteuerungTastatur, Maus (Windows), Touchscreen, Accelerometer (Symbian, Android)
SpracheEnglisch


Monkeys of Doom ist ein 3D-Shooter, der ursprünglich als Mod für die populären id Software Titel Quake III Arena und Doom 3 entwickelt wurde. Während das Spielprinzip der Originale unverändert bleibt, persifliert Monkeys of Doom deren düster-atmosphärischen Stil durch bunte Cartoon-Grafik. Die hierzu verwendete Technik wird als Cel Shading bezeichnet und hat durch Spiele wie Jet Set Radio Verbreitung gefunden. Ein auffälliges Merkmal von Monkeys of Doom ist die Nacktheit der Spielfiguren.

Entstehung Bearbeiten

Monkeys of Doom ist aus einer Gruppe von Computerspiel-Figuren entstanden, die 2004 für das Point-and-Click Adventure Bermuda Bytes entwickelt worden waren. Da dieses Spiel unveröffentlicht eingestellt wurde, entschieden seine Entwickler, die Figuren in das damals verbreitete Quake-Format zu übertragen. In der Folgezeit entstanden außerdem einige Maps sowie eine Portierung für das neuere Doom 3. Nach der Freigabe des Source Codes von Quake III Arena unter der GNU General Public License[1] wurden die bis dahin vorhandenen Inhalte zum Stand-Alone Spiel Monkeys of Doom zusammengefasst und 2006 für Windows Computer veröffentlicht.

2009 gelang unabhängigen Programmierern, die Quake III Arena Spiel-Engine (“id tech 3”) auf den Smartphone-Betriebssystemen Symbian[2], Android[3] und iOS[4] lauffähig zu machen. Diese Portierungen werden seither auch für Monkeys of Doom genutzt. Die Weiterentwicklung der Windows Version wurde zugunsten der Smartphone-Varianten eingestellt.

Gestaltung Bearbeiten

Die Gestaltung von Monkeys of Doom soll das Genre der 3D-Shooter persiflieren. Typischen Stilelementen, wie einer möglichst realistischen, bedrohlichen Umgebung, wird eine Spielwelt entgegen gesetzt, in der Figuren und Gegenstände aus einfachen geometrischen Formen bestehen. Die genretypische exzessive Gewalt karikiert Monkeys of Doom, indem es sie mit einem als weitergehend angenommen Tabubruch, der Nacktheit der Spielfiguren, verbindet.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Quake 3: Arena Source GPLed - Slashdot, 20. August 2005
  2. QUAKE III Areana Ported To S60 3rd Ed Devices! - Symbian Freak, 27. November 2008
  3. Play Quake III Arena on the Motorola Droid - Android Central, 26. Februar 2010
  4. Quake III Arena for the iPhone auf Google Code

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki