FANDOM


Mirage
Entwickler din.a.x Digitale Bildbearbeitung Neuss
Aktuelle Version Mirage 1.6
(Juli 2011)
Aktuelle Vorabversion Mirage 1..5.3
(Januar 2011)
Betriebssystem Windows, Mac OS
Kategorie Stand-Alone sowie Plug-in f. Adobe Photoshop, InDesign & Illustrator
Deutschsprachig ja
http://www.dinax.de/mirage/

Mirage ist eine professionelle Druck-Lösung zur Ausgabe von Werken aus Adobe Photoshop, Adobe InDesign, Adobe Illustrator und Adobe Photoshop Elements auf Epson Stylus Pro sowie bestimmten Epson Stylus Photo Druckern. Darüber hinaus bietet die sogenannte Mirage Stand-Alone Anwendung die Möglichkeit, Bild- und PDF-Dokumente direkt auszugeben.

Hersteller und Produkt Bearbeiten

Mirage ist konzeptionell erdacht von Peter Hytrek (2007) und wird hergestellt von din.a.x Digitale Bildbearbeitung in Neuss. Mirage ist seit 2008 für Windows und Mac OS X verfügbar. Mirage wird als sogenanntes "Boxed" Produkt über den Fachhandel vertrieben, ist zusätzlich auch per Download (ESD) von der Webseite des Herstellers verfügbar.

Grundidee Bearbeiten

Für die Druckausgabe auf Großformatdrucker gab es in der Vergangenheit zum einen den vom Hersteller zur Verfügung gestellten Druckertreiber, sowie andererseits Raster Image Prozessoren, kurz RIPs benannt. Der Druckertreiber ist eine kostenlose Lösung, die jedoch nicht auf die Bedürnisse der Fotografen und FineArt Anwender abgestimmt ist. Insbesondere Farbmanagement und die Ausgabe von Werken in unterschiedlichen Grössen stellen hohe Anforderungen an den Anwender, die Mirage um ein Vielfaches erleichtert. RIPs hingegen waren vor dem Erscheinen von Mirage die einzige Alternative zur Ausgabe, sind jedoch im Kern für die Ausgabe von sogenannten Proofs (rechtsverbindlicher Prüfdruck für die Simulation von Drucken auf Offset- oder Siebdruckmaschinen) erdacht. Sie sind im Vergleich zum Druckertreiber und Mirage in der Regel um ein vielfaches teurer und bieten eine Unmenge Funtionen, die Fotografen und Designer nicht benötigen. Diese Vielzahl ungenutzter Funktionen macht die Bedienung sehr kompliziert.

Die grundsätzliche Idee der Software ist es, dem Nutzer die Ausgabe auf seinem Drucker möglichst leicht zu machen und Hilfswerkzeuge an die Hand zu geben, mit denen die Asugabe von Werken optimiert und vereinfacht wird.

Zielgruppe Bearbeiten

Mirage wendet sich als Zielgruppe hauptsächlich an Anwender aus den folgenden Bereichen:

  • Fotografen
  • Fine Art Drucker
  • Druckdienstleister
  • Grafik Designer
  • Werbeagenturen
  • Layouter
  • Engagierte Foto- & Design Amateure

Mirage ist nach Herstellerangaben die z.Z. führende Lösung zur Ausgabe auf Epson Grossformatdruckern im Bereich Foto / FineArt mit ca. 31.000 verkauften Versionen (Stand Mai 2011).

Funktionsumfang Bearbeiten

  • Mirage übernimmt für den Anwender die häufig kniffligen Farbmangementeinstellungen und schafft so Produktionssicherheit.
  • Druck mehrerer Bilder gleichzeitig, hierbei können sogar Bilder gleichzeitig in unterschiedlichen Grössen ausgegeben werden. Mirage übernimmt die optimale Platzierung der Werke auf dem Druckmedium und hilft dem Anwender Geld zu sparen, da durch die als "Nesting" bezeichnete Funktion die genutzte Papiermenge deutlich reduziert wird.
  • Sowohl Windows als auch Macintosh Betriebssysteme sind beim Druck auf eine Ausgabelänge von 30.000px (entspricht einer Drucklänge von ungefähr 180-200 cm). Mirage bietet die Möglichkeit, dieses Limit zum umgehen und ermöglicht die Ausgabe beliebiger Drucklängen. Dies funktioniert sogar mit Druckern, die eigentlich von Herstellerseite nur Blattware verarbeiten können.
  • Neben der Einbindung als sog. Plug-in in Adobe Photoshop, InDesign, Illustrator und Photoshop Elements bietet die Mirage Stand-Alone die Möglichkeiten bestimmte Bildformate (JPEG & Tiff) sowie PDF Dateien direkt zu drucken, ohne das die Daten zunächst in der Hostapplikation geöffnet werden müssen.
  • Alle Einstellungen der Mirage Benutzeroberfläche lassen sich abspeichern und können bei Bedar so als Schnelleinstellungen angewendet werden. Eine Besonderheit sind hierbei die sogenannten Droplets. Droplets sind eine Sammlung von gespeicherten Einstellungen. Zieht man eine Datei oder einen Ordner mit Daten auf das Droplet, so werden die zu druckenden Objekte automatisch mit den hinterlegten Einstellungen verarbeitet.
  • Die Vorschau in der Benutzeroberfläche von Mirage entspricht den Vorgaben für den sogenannten Softproof. Das bedeutet, dass sowohl die Farben, als auch die Helligkeiten am Monitor exakt denen des Ausdruckes entsprechen (Voraussetzung ist natürlich ein entsprechend kalibrierter Monitor).
  • Schriften, Verläufe sowie eingebettete Vektoren werden auf Basis des höchstmöglichen Postscript Levels skaliert.
  • Mirage berücksichtig alle unterschiedlichen Profile innerhalb eines Dokumentes und garantiert so die korrekte Darstellung der Farben.
  • Sehr schnelle Spoolzeiten (interne Verarbeitung der Druckdaten). In den allermeisten Fällen startet der Druck in 7 Sekunden, unabhängig von der Druck- oder Dateigröße und der Anzahl der zu druckenden Bilder.
  • Mithilfe der Mirage Pro Erweiterung kann der Epson SpectroProofer (Epson eigenes Farbmessgerät) auf einfache Art und Weise professionelle ICC Profile erzeugen.
  • Mirage stellt in einer Benutzeroberfläche sämtliche Einstellungen zur Verfügung, die für den Ausdruck erforderlich sind. Es gibt keine Untermenüs oder versteckte Einträge. Jede vom Benutzer vorgenommene Einstellung führt unmittelbar zur Änderung der Druckvorschau in Echtzeit.

Unterstützte Hard- und Software Bearbeiten

Es werden folgende Drucker unterstützt:

  • Epson Stylus Pro 3800, 3800c, 3880, 3890, 4000, 4800, 4450, 4800, 4880, 4880c, 4900, 4910, 7600, 7700, 7710, 7800, 7880, 7880c, 7890, 7900, 7908, 7910, 9600, 9700, 9710, 9800, 9880, 9880c, 9890, 9900, 9910, 11880, 11880c
  • Epson Stylus Photo R2880 & Epson Stylus Photo R3000
  • Epson Stylus WT7900 (Nur in der „Mirage Design Edition“)

Es werden folgende Betriebssysteme unterstützt:

  • Mac OS X 10.4 oder höher
  • Windows XP SP2 oder höher
  • Windows Vista 32 oder Vista 64
  • Windows 7 32 & 64 bit

Unter Windows werden folgende Adobe Programme unterstützt:

  • Adobe Photoshop 7, CS, CS2, CS3, CS4, CS5 CS5.5 in 32 & 64bit
  • Adobe Photoshop Elements 6, 7, 8 & 9
  • Adobe InDesign CS3, CS4, CS5 CS5.5
  • Adobe Illustrator CS3, CS4, CS5 CS5.5

Unter Macintosh werden folgende Adobe Programme unterstützt:

  • Adobe Photoshop CS2, CS3, CS4, CS5 CS5.5 in 32 & 64bit
  • Adobe Photoshop Elements 6, 8 & 9
  • Adobe InDesign CS3, CS4, CS5 CS5.5
  • Adobe Illustrator CS3, CS4, CS5 CS5.5

Auszeichnungen / Literatur Bearbeiten

Mirage wurde von verschiedenen Fachzeitschriften getestet und ausgezeichnet, u.a. im deutschsprachigem Raum von: Macwelt, Macup, FineArt Printer, Photographie, Doc, Profi Photo sowie anderen internationalen Fachzeitschriften. Mirage wird lobend in internationalen Fachpublikationen und Fachbüchern erwähnt.

Info Sign  Dieser Wikipedia-Artikel wurde gemäß GFDL bzw. CC-by-sa mit allen Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki