FANDOM


LinuxPMI (Linux Process Migration Infrastructure, deutsch: Linux-Prozessmigrationsinfrastruktur) ist eine dezentrale Clusterlösung für Linux. Es handelt sich um eine Multi-System-Image-Architektur, das heißt, dass der Cluster aus Softwaresicht nicht als ein System erscheint. Die Software besteht aus einer Serie von Patches, die den Kernel befähigen, Prozesse im Betrieb über das Netzwerk transparent auf weniger ausgelastete Maschinen zu migrieren.

Anwendung Bearbeiten

In einer Firma arbeiten 10 Mitarbeiter, die gelegentlich rechenintensive Aufgaben zu bearbeiten haben, beispielsweise die Übersetzung von Software oder das Filtern von Bildern. Startet nun ein Nutzer eine seiner Aufgaben, zerlegt sein Rechner diese in mehrere Prozesse. Nun können einige dieser Prozesse auf Rechnern von Kollegen migriert werden, die zu diesem Zeitpunkt kaum ausgelastet sind. Die Aufgabe wird dadurch schneller abgearbeitet.

Geschichte Bearbeiten

LinuxPMI leitet sich vom im März 2008 fallengelassenen openMosix-Projekt ab, das im Gegensatz zu LinuxPMI noch Single-System-Image implementierte.

WeblinksBearbeiten

Info Sign  Dieser Wikipedia-Artikel wurde gemäß GFDL bzw. CC-by-sa mit allen Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki