FANDOM


JetBrains MPS (auch kurz MPS, Meta Programming System) ist eine von JetBrains entwickelte so genannte Language Workbench, eine Entwicklungsumgebung zur Spezifikation, Wiederverwendung und Komposition von domänenspezifischen Sprachen und deren integrierten Entwicklungsumgebungen.[1] Es folgt dem Paradigma des Language Oriented Programming und ist frei verfügbar unter der Apache License.

Zentrale Features von MPS sind die Komposition von verschiedenen Sprachen, sowie projektive Editoren. Mehrdeutigkeiten in der Grammatik von Sprachen löst MPS dadurch, dass die Editoren direkt den abstrakten Syntaxbaum manipulieren. Editoren stellen dabei nur eine textuelle oder grafische Projektion des Syntaxbaums dar.[2]

MPS bringt eine Vielzahl von Sprachen mit, die zur Definition eigener domänenspezifischer Sprachen verwendet werden können, z.B. für Typsysteme, Bedingungen und Einschränkungen (constraints), textuelle und grafische Editoren, sowie zum Schreiben von Codegeneratoren.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Martin Fowler: Language Workbenches: The Killer-App for Domain Specific Languages?. Abgerufen am 21. April 2015
  2. Srini Penchikala: JetBrains Meta Programming System Supports Language Oriented Programming and DSLs. Abgerufen am 21. April 2015


Wikidata-logo Im Wikidata-Objekt Q4041838 befinden sich offene Daten zum Thema und Links zu Wikimedia-Projekten.
Info Sign  Dieser Wikipedia-Artikel wurde gemäß GFDL bzw. CC-by-sa mit allen Versionen importiert.