FANDOM



eisfair
Eisfair.jpg
Entwickler Community
Aktuelle Version 1.8.5
Freigabedatum 2012-07-01
Architekturen i386
Lizenz GPL und andere Lizenzen
Website www.eisfair.org

eisfair ist eine Linux-Distribution, die zunächst als Intranet/Internet-Server konzipiert wurde. Es wird ausschließlich freie Software verwendet. eisfair ist aus dem Schwesterprojekt fli4l hervorgegangen, nachdem bei diesem durch zahlreiche optionale Erweiterungen die ursprüngliche Funktionalität als Router in den Hintergrund zu treten drohte.

Leistungsmerkmale Bearbeiten

  • Einfache Installation des Basis-Systems über eine CD-ROM (aktuelle CD-Version 1.8.5 mit Kernel 2.6.32, sowie ca. 50 MB großes ISO-Image mit Kernel 2.4.37, welches jedoch nicht mehr weiterentwickelt wird), über USB-Stick, PXE oder notfalls über zwei selbst erstellte 3,5″-Disketten (alte Version 1.0.1a)
  • Online-Update
  • Nachladen der notwendigen Pakete über Internet/CD-ROM
  • Installation/Aktualisierung von weiteren Paketen über das Internet möglich
  • Umfangreiche Dokumentation, speziell für Linux-Anfänger
  • Zahlreiche Serverdienste
  • Viele von Nutzern selbst erstellte Pakete

Technische Details Bearbeiten

Zur einfachen Administration des eisfair-Servers wurde eine spezielle Konfigurationszwischenschicht entwickelt. Die Administration erfolgt über ein textbasiertes Menü und einheitliche Konfigurationsdateien mit einfacher Syntax und integrierter Hilfe. Die Umsetzung auf die „nativen“ Konfigurationsdateien der verschiedensten Serverdienste wird über Shellskripte (siehe Unix-Shell) realisiert, die Bestandteil der Installationspakete sind.

Seit Version 1.0.9 ist der ECE Bestandteil des Basissystems. ECE ist ein speziell für das Editieren von eisfair-Konfigurationsdateien entwickelter Editor.

eisfair-1 verwendet zur Zeit einen gepatchten Linux-Kernel 2.4.35 und ist damit de facto auf dem aktuellen Stand des 2.4er Kernels. Nach den Chemnitzer Linux-Tagen 2009 wurde eisfair-2 veröffentlicht. eisfair-2 verwendet eine wesentlich neuere glibc und einen 2.6er Kernel und bildet damit die Basis für eisXen.

Die wichtigsten Serverdienste wie Apache mit PHP, Samba sowie Exim liegen in aktuellen Versionen vor. Einen Überblick über verfügbare Pakete kann man sich auf Pack-Eis verschaffen. Die Pack-Eis-Suche ist auch über das Installationsmenü des eisfair-Servers zugänglich, so dass sich leicht neue Pakete installieren lassen.

Hardwarevoraussetzungen Bearbeiten

Die genannten Hardwaredaten sind als absolutes Minimum zu betrachten. Viele Pakete (z.B. Datenbanken) benötigen je nach Einsatzgebiet eine wesentlich leistungsfähigere Hardware-Ausstattung.

Hauptanwendungen Bearbeiten

Community Bearbeiten

Die Kommunikation zwischen Anwendern und Entwicklern von eisfair findet hauptsächlich im Usenet statt. Darüber hinaus wird eisfair wie auch fli4l vom Verein net(t)work(s) e.V. getragen und unterstützt. Der Verein organisiert ein jährliches Entwicklertreffen und unterstützt die Projekte bei der Präsentation auf Messen und Konferenzen.

Siehe auch Bearbeiten

Andere Linux-Distributionen für alte PCs Bearbeiten

  • fli4l – Für einen Ein-Disketten-Router auf alten (und neuen) PCs
  • VectorLinux – Vergleichbar mit Desktop Light Linux
  • Damn Small Linux – Eine Live-CD für ressourcenschwache Rechner
  • Puppy Linux – Eine weitere Live-CD für ältere PCs
  • DeLi Linux
  • Slitaz - Eine schlanke Distribution (25MB)

Weblinks Bearbeiten

Info Sign  Dieser Wikipedia-Artikel wurde gemäß GFDL bzw. CC-by-sa mit allen Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki