FANDOM


ELinks
Elinks0.11.1 screenshot
Basisdaten
Entwickler Jonas Fonseca
Aktuelle Version 0.11.7
(22. August 2009)
Aktuelle Vorabversion 0.12pre6
(30. Oktober 2012)
Betriebssystem AIX, BeOS, Cygwin, Digital Unix, FreeBSD, HP-UX, IRIX, Linux, Mac OS X, Microsoft Windows, NetBSD, OpenBSD, OS/2, RISC OS und Solaris
Programmier­sprache C
Kategorie Webbrowser
Lizenz GPL
Deutschsprachig ja
elinks.or.cz

ELinks ist ein freier Textmodus-Browser, der wie Links2 aus dem Textbrowser Links hervorgegangen ist. Als Basis dient die Version 0.96 von Links. Der Name ELinks bedeutete anfangs Experimental Links und kann heute entweder als Enhanced Links oder Extended Links gedeutet werden.

Die Ziele des ELinks-Projektes, welches Ende des Jahres 2001 startete, sind, den benutzerfreundlichsten Textbrowser, eine schnelle, aber saubere Rendering-Engine und einen kleineren grafischen Browser zu entwickeln, welcher aber von Links2 abgespalten werden könnte.

Die wichtigsten Merkmale von ELinks:

  • Unterstützte Protokolle:
  • HTTP- und Proxy-Authentifizierung
  • Persistente Cookies
  • Tabbed Browsing
  • Erweiterbarkeit über Perl-, Lua- und Guile-Skripte.
  • Tabellen- und Frameunterstützung
  • Unterstützung für Farben
  • Downloads im Hintergrund
  • Fast nur in ANSI-C geschrieben

Weblinks Bearbeiten


Wikidata-logo Im Wikidata-Objekt Q1151159 befinden sich offene Daten zum Thema und Links zu Wikimedia-Projekten.
Info Sign  Dieser Wikipedia-Artikel wurde gemäß GFDL bzw. CC-by-sa mit allen Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.