FANDOM


DHC VISION
Login-Logo-HQ-invertiert
Entwickler DHC Business Solutions GmbH & Co. KG
Aktuelle Version 5.2
Betriebssystem Microsoft Windows
Kategorie Managementsystem (BPM, QM, GRC)
Deutschsprachig ja
www.dhc-vision.com

Die Software DHC VISION vereint auf einer technischen Plattform Prozessmanagement [1], [2] Internes Kontrollsystem mit Risikomanagement, Revisionsmanagement, Auditmanagement [3], [4] und Qualitätsmanagement [5] zu einem integrierten Managementsystem. Die Gesamtlösung liefert alle Funktionen zur Planung, Steuerung und Kontrolle von Verbesserungsmaßnahmen jeglicher Art im Unternehmen. Für die Messung bzw. Kontrolle stehen Balanced Scorecards und vielfältige Reporting-Funktionen zur Verfügung. Jede themenspezifische Lösung kann einzeln oder im Zusammenspiel mit weiteren Lösungskomponenten eingesetzt werden.

Nutzung Bearbeiten

DHC VISION wurde für die Unternehmensführung von international tätigen Unternehmen mit mehreren Produktionsstätten, Filialen oder Niederlassungen entwickelt. Ziel der Software ist es, Unternehmen bei der Identifikation von Verbesserungspotentialen zu unterstützen und eingeleitete Maßnahmen zu planen, zu dokumentieren, zu messen bzw. zu kontrollieren. Methodisch orientiert sich DHC VISION am Deming-Kreis bzw. PDCA-Zyklus. Im Sinne eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) besteht die Möglichkeit, die organisatorische Entwicklung des Unternehmens in Form eines Managementhandbuchs (QM-Handbuchs) zu dokumentieren. Daher eignet sich die Software ideal für die Umsetzung einer ganzheitlichen und transparenten Compliance.

Lösungen und Funktionen Bearbeiten

Prozessmanagement: Datenbankgestützte Modellierung und Publikation von Geschäftsprozessen, Organigrammen, Arbeitsanweisungen, SOPs, Netzwerkplänen, IT-Bebauungsplänen, usw. Bereitstellung aller gängigen Methoden wie Prozesslandkarte, Ereignisgesteuerte Prozesskette, Swimlane-Diagramm, BPMN 2.0, SIPOC-Diagramm, Prozessablaufdiagramm, Prozessdiagramm, u.v.a.m.. Grafische Erstellung von Strategie- und Zieldiagrammen zum Aufbau von Kennzahlensystemen.

Internes Kontrollsystem (IKS) & Risikomanagement: Durchgängige Unterstützung des Risikomanagementprozesses auf strategischer und operativer Ebene, beginnend bei der Risikoidentifikation, über deren Analyse, Bewertung, der anschließenden Steuerung über Maßnahmen sowie der Risikoüberwachung und -kommunikation. Aufbau eines umfassenden, in das Risikomanagement integrierten Internen Kontrollsystems (IKS). Unterstützt werden die Definition, Durchführung und Dokumentation von Kontrollen, Kontrollzielen bzw. Tests sowie das Scoping, die Testplanung und Berichterstellung.

Auditmanagement: Beschreibung des Audituniversums mit Prüfobjekten, Erstellung des Auditplans, Durchführung und Bewertung der Audits anhand frei konfigurierbarer Auditkataloge. Erstellung von Auditberichten und Verwaltung von Empfehlungen sowie der daraus resultierenden Maßnahmen inkl. Terminüberwachung des Arbeitfortschritts.

Revisionsmanagement: Das risikobasierte Revisionsmanagement unterstützt die Planung und Durchführung interner Prüfungen und bietet hinreichende Funktionen zum Revisionscontrolling.

Qualitätsmanagement: Erstellung von prozessorientierten, risikobasierten QM-Handbüchern inklusive der Möglichkeit zur Normenverwaltung und Zuordnung von Inhalten zu Normen im Sinne eines Integrierten Managementsystems. Automatische normengerechte Erstellung von Dokumentationen, Konvertierung in PDF oder HTML und Bereitstellung im Intra- oder Internet.

Historie Bearbeiten

Die Idee für DHC VISION entstand aus SAP-Projekten heraus. Das Unternehmen DHC Dr. Herterich & Consultants GmbH, ein Spin-Off des Instituts für Wirtschaftsinformatik von Prof. Scheer in Saarbrücken und ARIS-Vertriebspartner, hatte sich auf die prozessorientierte Einführung und Validierung von SAP-Systemen vor allem im regulierten Umfeld der Life Science Industry spezialisiert. In den Projekten wurde immer wieder die Anforderung gestellt, die modellierten Geschäftsprozesse mit Dokumenten zu verbinden, also Geschäftsprozessmanagement und Dokumentenmanagement zu kombinieren. Die Herausforderung bei anderen Modellierungstools, speziell von ARIS, bestand darin, dass die datenbankverwalteten Geschäftsprozesse nur bedingt mit Dokumentenmanagement verbunden werden konnten. DHC VISION wurde Ende der 90er Jahre mit dem Ziel entwickelt, Geschäftsprozessmanagement und Dokumentenmanagement auf einem System zu integrieren. Das System wurde zu dieser Zeit zur prozessorientierten Dokumentation von SAP-Systemen eingesetzt.

In den weiteren Jahren wurde die Funktionalität des Systems kontinuierlich erweitert, um auch Aufgaben des Qualitätsmanagements unterstützen zu können. 2009 erfolgte ein kompletter Relaunch der Software hin zu einem integrierten Managementsystem zur Planung, Steuerung und Kontrolle von Managementaufgaben. In diesem Zusammenhang wurde die Software um eine Customizing-Komponente erweitert, die auch die Umsetzung beliebiger kundenspezifischer Management-Methoden erlaubt.

Beschreibung Bearbeiten

DHC VISION ist ein integriertes Managementsystem (IMS) für das Prozess- und Qualitätsmanagement sowie Governance, Risk und Compliance Management. Die Software zeichnet sich durch die erfolgreiche Kombination praxiserprobter, vorkonfigurierter Methoden und umfangreicher Möglichkeiten zur Anpassung aus. Die fachlichen Themen innerhalb des IMS lassen sich zu Schwerpunkten zusammenfassen.

So verbindet die PQM-Lösung Kernaspekte des Prozessmanagements mit den Schwerpunkten des computergestützten Qualitätsmanagements. Softwaremodule zum SOP- und Trainingsmanagement oder CAPA-, Change-, Abweichungs- und Reklamationsmanagement erweitern das Spektrum insbesondere im Hinblick auf regulatorische Anforderungen.

Die GRC-Produkte, beispielsweise das IKS, dienen im Kern der Steuerung und Überwachung von Risiken, Kontrollen, Richtlinien oder Verträgen, um Schäden vom Unternehmen abzuwenden und die Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Ordnungsmäßigkeit unternehmerischen Handelns bzw. betrieblichen Geschehens zu gewährleisten. Das ISMS setzt Akzente auf die Unterstützung eines regel- und normenkonformen Handelns in der IT und Informationssicherheit, ebenso zur Einhaltung der EU Datenschutzgrundverordnung.

Für das hochregulierte Umfeld (GMP, FDA) wie die Pharmaindustrie, Biotechnologie, Chemie oder Medizintechnik beinhaltet DHC VISION Lösungen, die perfekt auf die Prozesse dieser Branchen hin ausgerichtet sind. Sie können nahezu beliebig kombiniert und in verschiedenen Implementierungsszenarien umgesetzt werden. Der Validierungsaufwand ist überschaubar.

Systemkomponenten und -eigenschaften:

  • Betriebssystem: Windows
  • Vollständige Integration aller gängigen Microsoft Office Anwendungen (Visio, Word, Excel, MS Project, usw.)
  • Datenbank: SQL Server, Oracle
  • Dokumentenmanagement, Workflows zur mehrstufigen Freigabe und Publikation von Dokumenten
  • Trainingsmanagement zur Schulung beispielsweise neu erstellter Arbeitsanweisungen oder Standard Operating Procedures (SOP)
  • Vielfältige Suchfunktionen / Automatisierte Volltextsuche nach Schlagworten in der Datenbank
  • Versionsmanagement
  • Mandantenkonzept
  • Mehrsprachigkeit
  • Barrierefreiheit
  • Umfangreiche Schnittstellen (bspw. XML-API)

Verbreitung Bearbeiten

DHC VISION wird aktuell von einer Vielzahl namhafter Unternehmen verschiedener Branchen mit weltweit ca. 50.000 Benutzerlizenzen eingesetzt. Dazu zählen z.B. AutoVision, Bayerische Versorgungskammer, Benteler, Dräxlmaier Group, NÜRBERGER Versicherung, SMA Solar Technology, etc.

Dass DHC VISION sich in den letzten Jahren zu einem führenden Produkt auf dem Markt integrierter Managementsysteme entwickelt hat, unterstreichen auch die Bewertungen unabhängiger Analysten:

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann: Geschäftsprozessmanagement in der Praxis. 7. Auflage. Hanser, München 2010, ISBN 978-3-446-42185-1
  2. Thomas Allweyer: Geschäftsprozessmanagement., W3L, Bochum 2005, ISBN 3-937137-11-4
  3. Oliver Bungartz: Handbuch Interne Kontrollsysteme (IKS) - Steuerung und Überwachung von Unternehmen, Erich Schmidt Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3503136728
  4. Marcus Bauer: Integriertes Revisionsmanagement: Praxismodell für eine ganzheitliche Organisation der Internen Revision, Erich Schmidt Verlag, Berlin 2010, ISBN 978-3503120635
  5. Tilo Pfeifer, Robert Schmitt: Qualitätsmanagement: Strategien, Methoden, Techniken, Hanser, München 2010, ISBN 978-3-446-41277-4
Info Sign  Dieser Wikipedia-Artikel wurde gemäß GFDL bzw. CC-by-sa mit allen Versionen importiert.