FANDOM


Computer-/Videospiel
TitelBackstage Pass
Entwicklersakevisual
Publishersakevisual
DesignerAyu Sakata
Erstveröffent-
lichung
2014
Plattform(en)Microsoft Windows, Mac OS X, Linux
GenreAdventure
Spiel-EngineRen’Py
SpielmodiEinzelspieler
SteuerungTastatur, Maus
Systemminima
  • Windows XP oder höher (x86)
  • Mac OS X 10.6 oder höher (x86_64)
  • Linux (x86, x86_64)
Monitorauflösung von 1024x768
MedienCD, Download
SpracheEnglisch

Backstage Pass ist ein englisches Otome Game (Adventure japanischen Typuses für weibliche Spieler), entwickelt und veröffentlicht von sakevisual für Microsoft Windows, Mac OS X und Linux. Das Spiel ist Teil von sakevisuals Green Tea Line, einer Reihe von kommerziellen Spielen. Es ist im selben Universum wie das Freeware-Spiel RE: Alistair angesiedelt und befindet sich derzeit im Beta-Stadium. Die Vollversion soll noch 2014 erscheinen.

Spielmechanik Bearbeiten

Der Spieler übernimmt für ein Jahr die Rolle von Sian Goodin, einer Collegestudentin und Visagistin. Das Spiel wird überwiegend im Visual Novel Stil erzählt, wobei der Spieler durch Entscheidungen den Verlauf der Geschichte verändern kann und eine Beziehung zu einem der vier potenziellen Jungen aufbauen kann. Des Weiteren gibt es drei sogenannte Geheimrouten, in welchen der Spieler eine romantische oder freundschaftliche Beziehung zu zwei weiteren Jungen oder einem Mädchen aufbauen kann. Mit Geschenken und Dates kann man diese Beziehungen verbessern.

Der Spieler muss außerdem einige Statistiken von Sian aufbauen und ihren Notendurchschnitt (GPA) verbessern. Des Weiteren kann man Gegenstände, wie zum Beispiel Videospiele, Bücher und Kleidung kaufen; dies führt ebenfalls zu neuen Szenen und beeinflusst den Spielverlauf. Im Spiel gibt es einen Kalender, um Aktionen im Voraus für eine Woche zu planen. Ein Minispiel, in welchem man Cupcakes backen muss, ist ebenfalls optional verfügbar.

Handlung Bearbeiten

Sians Leben wird aus der Bahn geworfen, als ein plötzlicher Unfall ihren gewöhnlichen Collegealltag auf den Kopf stellt. Mithilfe ihrer Fähigkeiten als Visagistin versucht sie nun, ihren Schulalltag und ihre Karriere in Einklang zu bringen. Dabei trifft sie auf mehr oder weniger berühmte Gesichter und baut Beziehungen zu allen möglichen Leuten aus dem Showgeschäft auf. Basierend auf den Entscheidungen des Spielers erlebt man unterschiedliche Szenen, die zu einem von 16 verschiedenen Enden führen.

Entwicklung Bearbeiten

Das Spiel wurde offiziell Anfang 2013 angekündigt, befand sich aber schon ein Jahr zuvor in Entwicklung. An dem Spiel arbeiteten dieselben Entwickler, die auch für RE: Alistair zuständig waren. Für das Charakterdesign und die Grafiken war Lulin Guo zuständig, die Geschichte wurde von Ayu Sakata geschrieben und programmiert haben Sakate und Graeme Foote. Beim Spielcode hat außerdem saguaro mitgeholfen. Der Soundtrack wurde von Marc Conrad Tabula komponiert. Die japanische Sängerin Junko Fujiyama hat das Opening mit dem Titel „I Can’t Believe It“ für das Spiel komponiert, welches von der Band Mili eingesungen wurde. Ein Ending-Theme wurde von der Band Aural Wave komponiert und gesungen, die bereits bei der Jisei-Serie mitgewirkt hat. Eine professionelle Opening- sowie eine Ending-Animation wurde von dem japanischen Animationsstudio Studio Deen erstellt.

Am 24. Dezember 2013 wurde ein Trailer veröffentlicht und das Spiel wurde zur Vorbestellung freigegeben. Im Mai 2014 musste die Entwicklung des Spiels aus persönlichen Gründen Zeiteinbußen verzeichnen, allerdings ist eine Veröffentlichung im Jahr 2014 noch vorgesehen. Außerdem wurde eine Standard-CD und eine Special-Version angekündigt. Die Special-Version soll neben dem Spiel zusätzlich eine CD von dem Soundtrack enthalten, eine CD von Adam Eatons Extended Play „Island Heart“, ein Begleitbuch mit Entwürfen, Skizzen und Infos, fünf Charakterpostkarten, sowie Codes für Steam und Desura. Eine deutsche Übersetzung von Marcel Weyers wurde von sakevisual und dem Übersetzer angedeutet.

Rezeption Bearbeiten

VNs Now! stellte erste Eindrücke von dem Spiel in zwei Berichten vor und kommentierte überwiegend positiv.[1][2] Gamezebo stellte eine Vorschau des Spiels vor und lobte den Vorgänger und das Potenzial des Spiels.[3]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. jpthe3rd: First Impressions: Backstage Pass, Pt. 1. 3. Dezember 2013, abgerufen am 5. September 2014 (Englisch)
  2. jpthe3rd: First Impressions: Backstage Pass, Pt. 2. 4. Dezember 2013, abgerufen am 5. September 2014 (Englisch)
  3. Jim Squires: RE: Alistair++ gets a sequel with Backstage Pass. 30. Dezember 2013, abgerufen am 5. September 2014 (Englisch)


Info Sign  Dieser Wikipedia-Artikel wurde gemäß GFDL bzw. CC-by-sa mit allen Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki