FANDOM


Das D&G-Versandhaus-System VS/4 ist ein auf den Multichannel-Handel spezialisiertes Warenwirtschaftssystem der D&G-Software GmbH aus Waldbronn. Wesentliches Merkmal des VS/4 ist die vollständige Integration aller Versandhandelsprozesse, angefangen von der Artikelpflege über die Auftragsannahme und debitorische Buchhaltung bis hin zum Versandprozess sowie die nahtlose Anbindung aller Vertriebskanäle - vom (mobilen) Onlineshop über Filialen bis zu virtuellen Marktplätzen wie eBay oder Amazon.

GeschichteBearbeiten

Im Jahre 1983 wurde innerhalb der Direktmarketing-Unternehmensgruppe Donnelley & Gerardi (Ettlingen) in einem dafür eigens gegründeten Bereich der Versandhaus-Computer „VC“, das erste PC-basierte Warenwirtschaftssystem für die damals gerade auf den Markt kommenden Personal Computer, entwickelt. In den letzten Jahren wurde dieser „VC“ über vier Software-Generationen zum VS/4 verfeinert. Im Jahre 1992 hat sich die D&G-Software GmbH aus dem D&G-Unternehmensverbund gelöst und wurde von Liane Schmauser und Claus D. Reinbacher im Zuge eines Management-Buy-outs übernommen. 1993 wurde die verbliebene D&G Direkt-Marketing Gerardi durch die Schober Information Group erworben.

StrukturBearbeiten

Die Version „VC“ wurde über die Jahre abgelöst und dann zu den Versionen VS/1 (Versandhaus-System 1) bis zur jetzigen Version VS/4 weiterentwickelt. Die aktuelle Version VS/4 trägt die Entwicklungsstufe 4.2. Eine Version 4.3 ist turnusmäßig für den Sommer 2017 angedacht, wobei innerhalb einer Version auch verschiedenste Zwischenstufen ausgeliefert werden.

Die Weiterentwicklungen des VS/4 basieren zum großen Teil auf Wünschen der VS/4-Anwender sowie aktuellen Anforderungen des Marktes.

EigenschaftenBearbeiten

ModuleBearbeiten

Das VS/4 ist Bestandteil des sogenannten „D&G-Systems“ mit den folgenden Multichannel-Modulen:

  • Warenwirtschaft D&G-Versandhaus-System VS/4
  • D&G-Internet-Shop (V8s) mit Mobile Shops für Smartphones und Tablets
  • POS-Anbindung mit Touchkasse und Warenfluss zur automatischen Belieferung

Der modulare Aufbau macht es möglich, ein oder mehrere Module (Zusatzprogramme) in der Software zu implementieren. So lassen sich beispielsweise Zahlungsmodule von Drittanbietern wie etwa Computop oder PayPal in den Transaktionsprozess einbinden, um Kunden unterschiedlichste Bezahlvarianten anbieten zu können. Gleichzeitig kann das System durch zusätzlich entwickelte Module wie z. B. eine CTI-Anbindung, eine scannergestützte Endkontrolle oder ein Bonussystem erweitert werden.

Das VS/4 ist in der Grundinstallation in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch verfügbar. Über ein Content-Management-System lassen sich alle Schaltflächen, die Oberfläche und Datenbanken in weitere Sprachen übersetzen. Aktuell sind neben Deutschland weitere Landesanpassungen für die Länder F, A, CH, NL, B, GB, CZ, SK, HU, PL, HR, SLO, S, DK und L erhältlich, in denen landesspezifische Anforderungen bereits berücksichtigt sind.

Durch die Entwicklung von diversen Schnittstellen wie einer Adress-, Artikel, Retouren-, Auftrags- oder einer Fibu-Schnittstelle fungiert das VS/4 auch als SOA-Lösung und kann an externe Logistik-Systeme, ERP-Systeme (z. B. SAP), offene Shopplattformen (xt:Commerce, Oxid, Intershop, Magento, Demandware etc.) oder Finanzbuchhaltungsprodukte wie Sage KHK oder Datev angebunden werden. Durch Individual-Programmierung kann das VS/4 beliebig auf die Kundenbedürfnisse angepasst werden.

Der optional erhältliche D&G-Internet-Shop, in der aktuellen Version V8s, wurde in Zusammenarbeit mit der WEBSALE AG aus Nürnberg entwickelt. Die Administration und Konfiguration ist webbasiert und erfolgt über den Webbrowser. Produktaktualisierungen und Bestellungen werden automatisch zwischen dem VS/4 und dem Shopsystem übertragen.

Anforderungen, die über Eigenentwicklungen hinausgehen, werden über ein Netz von Kooperationspartnern abgedeckt. Die Lösungen der Partner aus nahezu allen versandhandelsspezifischen Bereichen sind nahtlos mit dem VS/4 über Schnittstellen verzahnt. Mitglieder des Kooperations-Netzwerks sind u.a. arvato infoscore (Beauskunftungen), Deutsche Post AG (Adressabgleiche), MHP (Anbindung Frachtführer), Speed4Trade (Virtueller Marktplatz), DV-COM (Call-Center) oder MP Digital (Elektronische Katalogaufbereitung).

ArchitekturBearbeiten

Client-Server ArchitekturBearbeiten

Das VS/4 verwendet eine dreigliedrige (three-tier) Client-Server-Architektur, bestehend aus:

Durch diese Struktur ist es bei steigender Last oder Datenmenge möglich, die Aufgaben auf weitere Maschinen zu verteilen und dadurch die Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems zu erhöhen.

Client → Präsentations-SchichtBearbeiten

Auch als „client tier“ oder „front-end“ bezeichnet, ist sie für die Präsentation der Daten, Benutzereingaben und die Benutzerschnittstelle verantwortlich.

Applikations-Server → Business-SchichtBearbeiten

Auch als Logikschicht oder "application-server tier", "middle tier" oder "enterprise tier" bekannt. Sie beinhaltet alle Verarbeitungsmechanismen. Hier ist die Anwendungslogik vereint.

Datenbank → ADS (Advantage Database Server)Bearbeiten

Auch als Datenhaltungsschicht, „data-server tier“ oder „back-end“ bekannt. Sie enthält die Datenbank und ist verantwortlich für das Speichern und Laden von Daten.

DatenbankBearbeiten

Als Datenbank wird der Advantage Database Server (ADS), ein Produkt der Sybase Inc., in der Version "11" verwendet.

ProgrammierspracheBearbeiten

Das VS/4 ist in der Programmiersprache „Delphi“ erstellt. Aktuell wird die Version Delphi 2007 verwendet.

VertriebBearbeiten

Der Hersteller bietet die Software, die Weiterentwicklungen und den Support als Paket an. Der Käufer erhält Zugang zum Downloadbereich der Software und zum telefonischen Support-Bereich, wo ihm persönliche Unterstützung durch auf den Unternehmenszweck abgestimmte Kundenberater geboten wird. Der Support ist unbegrenzt nutzbar, es gibt nach Abschluss eines Wartungsvertrages keine Limitierung, was die Zahl der Anfragen oder Hilfestellungen betrifft. Die Weiterentwicklungen im Rahmen einer neuen Version sind ebenfalls in den Kosten des Wartungsvertrages integriert.

KundenBearbeiten

Das VS/4 wird von ca. 340 nationalen und internationalen Versandhändlern jeder Unternehmensgröße eingesetzt. Zu den Kunden gehören sowohl kleine Unternehmen mit geringen Auftragsmengen als auch Groß-Versender mit mehreren tausend Aufträgen am Tag. Referenzen sind beispielsweise, N.L. Chrestensen, The British Shop, Krämer Pferdesport, Comfort-Schuh, St. Benno oder Fischer Wolle.

WeblinksBearbeiten


Wikidata-logo Im Wikidata-Objekt Q1374239 befinden sich offene Daten zum Thema und Links zu Wikimedia-Projekten.
Info Sign  Dieser Wikipedia-Artikel wurde gemäß GFDL bzw. CC-by-sa mit allen Versionen importiert.