FANDOM


Der Proventia Mailfilter ist ein kommerzieller Mailfilter, der eingehende und ausgehende E-Mails untersucht. Dieser Mailfilter ist die Weiterentwicklung der Anwendung "Orange Box" der deutschen FA Cobion, die seit 2005 dem Konzern IBM/ISS gehört. Es gibt 2 Varianten von Proventia Mailfilter:

  • Proventia Mailfilter für Windows
  • Proventia Network Mail Security System.

Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Varianten ist das Betriebssystem. Die Spamanalyseverfahren sind fast alle identisch.

Analyseverfahren Bearbeiten

Bei der Untersuchung von E-Mails kommen folgende Analyseverfahren zum Einsatz:

  • Abgleichen der E-Mailadresse des Senders anhand einer externen Datenbank (sog. Blackhole-Listen) mit bekannten Spam-Versender Adressen.
  • Abgleichen der E-Mailadresse des Empfängers mithilfe einer internen Adress-Liste mit dem aktuellen Verzeichnis der Organisation (ADS, Exchange, etc.). Die Mails an die nicht in der Organisation existierenden Mailadressen werden auf der Ebene des Mail Transfer Agent abgewiesen.
  • Untersuchung des Betreffs und des Inhaltes der E-Mail anhand bekannter Spam-Mails auf Ähnlichkeiten. Abgleich der Mails mit einer Spam-Datenbank (wird von dem Softwarehersteller gepflegt und zur Verfügung gestellt). Außerdem Suche nach Textbausteinen bestimmter unerwünschter Mail-Inhalte (Spamheuristik) wie zum Beispiel Spam, Pornografie oder Kriminalität. Zusätzliche Prüfung nach bestimmten Schlüsselwörtern in unterschiedlichsten Schreibweisen.
  • Erkennung von Haut bzw. von Körperteilen bei eingefügten Bildern und Einstufung in Pornografie oder normale Bilder.
  • Abgleich der Hyperlinks in der zu untersuchenden Mail mit der URL-Datenbank, wo die URLs kategorisiert (Medizin, Finanzwerbung, Pornografie, Waffen, etc.) werden.
  • Optionale Untersuchung des Mail-Anhangs auf Viren, Würmer und firmeninterne Dateien.

Vorteile und Nachteile Bearbeiten

Vorteile Bearbeiten

  • Kontrolle nicht erwünschter und illegaler Inhalte durch Blocklists
  • Reduzierung der durch die Sortierung von SPAM vergeudeten Arbeitszeit
  • Mehr Sicherheit durch Blocken von gefährlichen Inhalten (z. B.: Viren)
  • Reduzierung der Netzwerklast auf der Internetseite.
  • Die geblockten Mails können von den Empfängern im Falle eines "false positive" abgeholt werden

Nachteile Bearbeiten

  • Blocken von Geschäftspost möglich, somit Verzögerung der Zustellung

Weblinks Bearbeiten


Wikidata-logo Im Wikidata-Objekt Q2113865 befinden sich offene Daten zum Thema und Links zu Wikimedia-Projekten.
Info Sign  Dieser Wikipedia-Artikel wurde gemäß GFDL bzw. CC-by-sa mit allen Versionen importiert.